Suche
Suche Menü

Wem gehört der Baldeggersee? Öffentliches Podium

Mit dem Gummiboot aufs Wasser? Zelten am Ufer? Ein Rundweg? Wie der Baldeggersee genutzt werden kann und darf, ist ein Politikum. Und deshalb am 24. September Thema eines Podiums.

Der Baldeggersee gehört seit 1940 Pro Natura und ist das grösste von deren Schutzgebieten; die Ufer schützt der Kanton. Die Pflege des Sees sei «im Spannungsfeld der unterschiedlichen Ansprüche eine grosse Herausforderung», schreibt Pro Natura auf ihrer Website. Das seit Jahrzehnten dauernde Gezänk um den Rundweg und die derzeitige politische Diskussion um den Uferschutz, neu entfacht 2017 durch ein kantonales Verbot für ein Zeltlager in Baldegg, bestätigen diese Aussage.

Der Verein Aktives Hochdorf/Grüne Hochdorf macht die Nutzung des Sees deshalb zum Thema eines öffentlichen Podiumsgesprächs. Unter dem Titel «Wem gehört der Baldeggersee?» laden VAH/Grüne ins Kulturzentrum Braui (Saal 2) ein, wo unter der Leitung von «Seetaler Bote»-Redaktor Claudio Brentini diskutieren folgende Personen:

  • Priska Strickler und Peter Ulmann, Dienststelle Lawa, Landwirtschaft und Wald, Kanton Luzern
  • Samuel Ehrenbold, Geschäftsführer von Pro Natura Luzern
  • Adrian Nussbaum, Kantonsrat, Hochdorf
  • Roland Moser, Gemeindeverband Baldegger-Hallwilersee
  • Beat Weingartner, Anwohner, Hitzkirch
  • Urs Meyer-Dotta, Präsident des Vereins Rundweg Baldeggersee
  • Lea Bischof, Gemeindepräsidentin von Hochdorf

Die Veranstaltung beginnt um 19.30 Uhr, anschliessend Apéro.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.